..für besorgte Eltern

Ihre Tochter oder Ihr Sohn hat in den neuen Medien die Annoncen des Fliegerclub in Bad Berka gefunden und ist nun am Segelfliegen interessiert.

Nun äußern Sie bestimmt Bedenken, das dies gefährlich sei oder Sie haben gar Angst, dass etwas passieren könnte?

Nun zu aller erst: Fliegen, insbesondere Segelfliegen ist eine ungemein sichere Angelegenheit.

Der Fliegerclub Bad Berka- Weimar e.V. bildet seit über 50 Jahren Nachwuchspiloten aus. Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage gesetzlich vorgegebener Richtlinien durch engagierte ehrenamtliche Fluglehrer. Der Abschluss der Ausbildung bildet eine theoretische und praktische Prüfung vor einem staatlich bestellten Prüfer.

Fliegen stärkt das Selbstbewusstsein, zeigt aber auch sehr schnell die eigenen Grenzen auf und lehrt, das Selbstbewusstsein nicht in Arroganz ausarten zu lassen. Fliegen bedeutet in erster Linie Verantwortung zu übernehmen: für sich und für andere. Gerade Fliegen im Verein ist eine Gemeinschaftsaufgabe, bei der wir den Nachwuchspiloten schon früh an verantwortungsvolle Aufgaben heranführen wird und somit nachhaltig die Persönlichkeit gestärkt wird.

Die größte Verantwortung übernimmt man als Flugschüler für sich selbst, wenn man nach gründlicher Ausbildung am Doppelsteuer schließlich zu seinen ersten Soloflügen startet. Diese erfolgreich zu beenden, ist ein ungeheuer positives Erfolgserlebnis. Gleichzeitig lernen Nachwuchspiloten zu einem sehr frühen Zeitpunkt den verantwortungsvollen Umgang mit dem, vom Verein zur Verfügung gestellten wertvollen Fluggerät. Schließlich kosten Flugzeuge in der Anschaffung beträchtliche Summen. Die Achtung vor und den richtigen Umgang mit solchen Vermögenswerten lernt man in kaum einem anderen Hobby.

Beim Fliegen wird auch das technische Verständnis gefördert. Der Umgang mit Kunststoffen, Holz und Metallen wie sie in modernen Segel- und Motorflugzeugen zu finden sind, oder der Umgang mit GPS und anderer Bordelektronik lässt sich am besten durch eigene Erfahrung trainieren.

Ebenfalls wichtig ist bei der Ausbildung im Verein der soziale Aspekt des Fliegens. Die Fliegerei hört im Verein nicht mit der Landung auf. Schon in jungen Jahren wird gemeinsam gelernt wie man sich Wissen aneignet und dieses angemessen weitergibt. Wobei dies - zugegebenermaßen – für die meisten Freizeitaktivitäten zutrifft. Ergo: Wer früh mit dem Fliegen beginnt, wird gefordert, aber dadurch auch gefördert.

Vorausschauendes Denken, geplantes und strukturiertes Handeln, handwerkliches Können, klare Kommunikation und technisches Verständnis sind nur ein paar Tugenden, die ein Flugschüler die Flugschüler auf dem Weg zu ihrem Pilotenschein am Beispiel seiner Fliegerkameraden lernt.

"Trust me- I'm a Pilot!" Diese 'Soft Skills' werden inzwischen von Unternehmen und Arbeitgebern aller Branchen zumeist höher als die schulischen Leistungen bewertet und das in der Fliegerei erlernte wird dadurch in der Jobsuche Goldwert. Junge Menschen sind bereit, Verantwortung zu übernehmen. Sie sind selbstbewusst und wissbegierig. Unterstützen Sie doch Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn und bieten Sie ihnen die Möglichkeit Pilot zu werden. Weitere Informationen insbesondere was Kosten und Dauer einer Flugausbildung betrifft finden sie unter www.fcbb.de.

 Natürlich stehen wir, insbesondere unsere Jugendabteilung, ihnen auch gerne mit Rat und Tat zur Seite steht.

Unser SG 38 fliegt wie neu.
                   Vielen Dank an alle Beteiligten,
Helfer und Sponsoren unseres SG 38 Rekonstruktionsprojektes. Nach beinahe 4 Jahren Bauzeit und über 1700 Arbeitsstunden konnten wir am  01.Sept 2018 die ersten Erprobungsflüge realisieren. Unser Prüfer und die Piloten sind sehr zufrieden. Dieser Gleiter fliegt wunderbar und bietet, neben dem Erfolg ein historisches Fluggerät Baujahr 1954 erhalten zu haben, ein einmaliges Flugerlebnis. Danke, Danke, Danke, viel Spaß und immer eine sichere Landung.
Damit wir unser historisches Fluggerät auch bei ihnen präsentieren können steht als nächstes Projekt der Anhänger Bau für den SG bevor! Auch dabei würden wir uns über Unterstützungen freuen.


Foto: Marc Hupfeld

Spenden bitte mit dem Vermerk „SG“ auf das Konto 5321115 bei der VR-Bank Weimar BLZ 82064188 / IBAN DE73820641880005321115
Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.  Fragen gern telefonisch unter 0162/5642766.

Copyright (c) Fliegerclub Bad Berka-Weimar e.V. 2015. All rights reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung. Ok